Hi, ich bin Manu

Hi, ich bin Manu

und helfe Dir wieder fit zu werden.
Mit schnellen Rezepten und helfenden Tipps mache ich Dir das Mamaleben einfacher.
*Ich verwende Affiliate Links in meinen Beiträgen.

Wasser in den Beinen?

Du bist schwanger und hast Wasser in den Beinen?

Dein Arzt hat dir schon die Thrombose – Stützstrümpfe aufgeschrieben? Die eigentlich niemand tragen möchte (gerade im Sommer),
aber muss?

Ich habe auch Alles versucht um diese Dinger nicht tragen zu müssen (ich war im Sommer schwanger). Angefangen bei Akkupunktur durch meine Hebamme, bis hin zur entwässernden Ernährung, was ja schwanger nicht von Vorteil ist.

Entwässernde Lebensmittel machen keinen Unterschied zwischen Wassereinlagerungen und Fruchtwasser.

Du bist schwanger und hast so viel im Kopf?

Überblick behalten –

Gratis Checkliste runter laden!

Du bist schwanger und hast Wasser in den Beinen? Die Thrombose - Stützstrümpfe magst Du nicht? Erfahre, was ich getan habe um meine Schuhe weiter tragen zu können.

Was ich getan habe

Die perfekte Entwässerung für mich war alle 2 Tage ein Vollbad  mit Meersalz und Natron als Badezusatz. Das liest sich jetzt
vielleicht ein bisschen merkwürdig, aber ja, ein Bad in Salzwasser zieht Wassereinlagerungen raus.

Ich habe mich zum Spaß vor und nach dem Bad gewogen und konnte eine Differenz von 2-3 kg ausmachen, das konnte nur
ausgeschwämmtes Wasser sein.

Auf unsere 700 Liter Badewanne habe ich 1kg Meersalz (es gibt 25kg Säcke und nennt sich Poolsalz – einen Ganzen habe ich verbraucht)
und ca. 100g Natron (Gastronomieausstattung, online bestellt).

Außerdem war ich mobiler und konnte meine Schuhe tragen, die ich immer trug.

Weitere Maßnahmen waren:

    • Viel Bewegung
    • Viel Wasser trinken
    • Salzreich essen
    • So viel wie möglich barfuß laufen
    • Am Abend die Beine hoch lagern
  •  

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch ganz schlimm Wasser in den Händen bzw. den Handgelenken, das war mit einer Lymphdrainage gut in den Griff zu bekommen. Dazu kann Dir sicher Dein Arzt oder Hebamme weiterhelfen.

 
  •  

Bei meinen beiden Kids war das Wasser innerhalb von 14 Tagen nach der Geburt völlig verschwunden.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen.

Hast Du Fragen, stell sie mir doch bitte im Kommentar oder schick mir eine E-Mail ❤️!

 
 
 Gefällt Dir der Beitrag? Teile ihn mit anderen Mamas!
Facebook
Twitter
Pinterest
Print
Google+
LinkedIn
WhatsApp

Für Deine Pinterest Pinnwand habe ich Dir hier Bilder vorbereitet, mit einem Klick sind sie gepint.

Du bist schwanger und hast Wasser in den Beinen? Die Thrombose - Stützstrümpfe magst Du nicht? Erfahre, was ich getan habe um meine Schuhe weiter tragen zu können.
Du bist schwanger und hast Wasser in den Beinen? Die Thrombose - Stützstrümpfe magst Du nicht? Erfahre, was ich getan habe um meine Schuhe weiter tragen zu können.